Griechenland

Nun war die kretische Geschichte endlich auch formal Teil der Geschichte des griechischen Staates. Eine starke Wirkung hatte der Vertrag von Lausanne von 1923, der nach der Niederlage Griechenlands gegen die Türkei in Kleinasien auch von Griechenland unterzeichnet wurde. Dieser Vertrag sah vor, dass - von Ausnahmen abgesehen - die griechisch – orthodoxe Bevölkerung der Türkei nach Griechenland und die Muslime Griechenlands in die Türkei zu gehen hatten. Da die Türkenkreter Westkretas meistens schon in Chania und der näheren Umgebung lebten, war dieser Bevölkerungsaustausch für Kolimbari nicht von besonderer Bedeutung bzw Auswirkung. Die Metochi ging an den Staat und wurde über Banken an verschiedene Eigentümer verkauft.

Schulklasse Kolimbari

Aus dem Jahr 1936.