Auf einen Cafe

K afenio ist die Bezeichnung für das Griechische Kaffeehaus. Tagsüber Treffpunkt der älteren Herrenriege, sozialer Mittelpunkt des Dorfes, so kann man das Kafenio kurz umschreiben Die Einrichtung ist häufig sehr spartanisch ausgestattel. Bastbezogene Holzstühle, kleine Holz oder Metalltische, innen ein kleiner Tresen. An den Wänder alte Bilder und Erinnerungen an früher Zeiten. Menschen die täglich aus und eingehen, um ihre Freizeit hier zu verbringen, füllen es mit Geschichten. Beim Kartenspiel oder Backgammen spricht man am liebsten über Themen die die Gemeinschaft im Dorf angehen oder Politik, es wird manchmal sehr heftig und lautstark ausdiskutiert. Verbreitete Getränke, Griechischer Kaffee (Ellinikos Kafes), Bier, Retzina oder Ouzo,auch sehr häufig der Tresterschnaps. In mode gekommen ist der Frappe (geschüttelter kalter Kaffee). Gerne schaut man Abends noch einmal vorbei, um bei einem Raki, oder kleines Meze, den Tag ausklingen zu lassen. Trotz der Liberalisierung ist das Kafenio bis heute eine reine Männerdomäne geblieben, Frauen trifft man selten. Die Preise für Getränke sind meist niedriger als in Tavernen. Leider ist das Kafenion eine vom aussterben bedrohte Geschäftsform. Es lohnt sich auf jeden fall hineinzugehen, um einen echten köstlichen Elleniko zu probieren.

Wir möchten euch ein paar Kafenia zeigen, die uns besonders gut gefallen haben.
kafenion
3. November 2019

Michalis