K ulturell hat die Insel sehr viel drauf, einst die Wiege Europas, war sie das Handelszentrum im Mittelmeerraum. Über tausende von Jahren haben viele Kulturen ihre Fußabdrücke hinterlassen die über die ganze Insel verstreut sind. Am schönsten in der seit über 2000 Jahren bewohnten Stadt Chania zu erkennen. Fassaden verschiedenster Epochen in den nicht endenden kleinen verwinkelten engen Gassen rund um den Venezianischen Hafen.
Es riecht nach frischen Kräutern, wenn Maria in ihrer kleinen Küche in Zourvas die tollsten Gerichte zaubert. Ein ganz besonderer Platz um Kreta mit allen Sinnen zu spüren, einen kurzen Augenblick inne zu halten, die Aussicht Genießen und den Duft der Blumen im Garten war zu nehmen. Das sind die Momente die man mit nimmt nach Hause und von denen gibt es so viele, man muss sie finden und hierbei will ich euch ein wenig helfen. Jetzt hoffe dass ich euch ein wenig auf den Geschmack gebracht habe und wer sich dann doch von seiner Liege etwas weiter entfernen möchte wie bis zum Pool, wird im Westen Kretas eine Vielzahl von Möglichkeiten vorfinden.
D

er nächste freundliche Autovermieter oder eine kleine einsame Bushaltestelle ist gar nicht so weit entfernt.

Nette kleine Kafenia

Wo Menschen sich treffen. Der tägliche plausch, bei einer Tasse echtem Elleniko(Griechischem Kafe)

Kreta schmecken

Köstliche Regionale Küche mit gartenfrischen Zutaten.

Strände

Entlang seiner Küsten hat Kreta ca. 150 Kilometer Strände und einige der schönsten im Westen Kreta`s

Schöne alte Historische Städte

Hier lohnt sich ein Besuch. Das Viertel um den Venezianischen Hafen ist so ein Höhepunkt. Viele behauten Chania sei die schönste Stadt in Griechenland.
straende_kretastraende_kreta_hover
staedte_historisch_hoverstaedte_historisch
auf_einen_cafe_hoverauf_einen_cafe
tavernen_abgelegentavernen_hover